Originalrezept: Spaghetti aglio, olio e peperoncino

Pasta aglio, olio e peperoncino war früher ein typisches Arme-Leute-Essen.
Heute wird es vor allem dann gekocht, wenn man keine Zeit hat – keine Zeit und Hunger.
Wenn man von einem langen Tag am Meer nach Hause kommt oder nachts nach einer durchtanzten Nacht mit Freunden noch eben schnell etwas essen will.
Die  Zutaten sind bereits im Namen erwähnt, Spaghetti, Knoblauch, Öl und Peperoncino, von letzterem je nach Geschmack, wer es schärfer mag, gerne mehr. Käse gehört nicht hinein.

 

Pasta Aglio e Olio

Zutaten für 2 Personen
200 g Spaghetti
5 Esslöffel Olivenöl (olio)
1 getrockneter oder frischer Peperoncino (wer es schärfer mag, auch mehr)
4 Knoblauchzehen (aglio)
Pfeffer
Salz

Zubereitung
Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Salz dazu geben und die Spaghetti darin al dente kochen.
In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch darin bei geringer Hitze golden anbraten. Auf keinen Fall dunkel werden lassen, da er sonst bitter wird. Den Peperoncino dazugeben (frischen Peperoncino in feine Stücke schneiden, getrockneten Peperoncino zerkrümeln). Kurz mitbraten. Die gut abgetropften Spaghetti in die Pfanne geben und mit dem Öl vermischen.
Nach Geschmack salzen und pfeffern.

Dazu ein ein Glas trockener Weißwein aus Frascati.

Foto © Bernd Jürgens – Fotolia.com