Italien und Mehr

Wissenswertes, Anekdoten und
Original-Rezepte aus Italien

Auch wenn ich in Stuttgart geboren bin, ist meine zweite Heimat Italien. Jede Ferien verbrachte ich mit meinen Eltern und Geschwistern dort bei den Großeltern und habe all das, was meine Nonna (Oma) erzählte und tat in mich aufgesogen. Wenn ich mich an sie erinnere,  sehe ich sie immer noch in der Küche stehen, wo sie all das vorbereitete und kochte, was wir am Mittag essen würden. Nicht immer das, was ich als Kind gerne mochte.

Und hätte ich einen Wunsch frei, dann würde ich mir noch einen weiteren Tag dort, in der Küche wünschen, wo sie in alten Pantoffeln zwischen den Schränken hin- und herging, Hühner schlachtete und Fische ausnahm. Von draußen würde ich das Klacken der Bocciakugeln hören, wenn die Männer hinter dem Haus auf den beiden Bahnen spielten. Und am Abend würde ich bis spät in die Nacht vor dem Haus auf einem alten Holzstuhl neben meinen unzähligen Cousinen und Cousins sitzen und  meinen Tanten bei Häkeln irgendwelcher Decken zuschauen und den Geschichten lauschen.

Damit ich noch wehmütiger zurückblicke, beende ich das. Hier jedenfalls, auf dieser Seite, werde ich immer wieder etwas aus Italien schreiben. Rezepte, Wissenswertes und auch etwas über die besondere Begabung meiner Nonna, anderen Menschen zu helfen.
Ihr habe ich mein erstes Buch gewidmet: »Malocchio-der böse Blick«
Auch in diesem Buch wird übrigens viel gekocht und gegessen.

Übersicht

Die klassische italienische Menüfolge  — Eine kurze Erklärung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.