Nachtisch, Rezepte zu Büchern

Indian Pudding
»Meine Schwester, die Hummelkönigin«

In dem Buch Meine Schwester, die Hummelkönigin* geht es um Emma, eine junge autistische Frau mit einer besonderen Begabung. Denn wenn sie ihr Leben auch kaum ohne ihre Schwester meistern kann, so ist sie in der Küche eine wahre Meisterin.
Der Roman, der an der Ostküste Maines spielt, handelt von zweiten Chancen, einer großen Liebe und von kleinen Wundern.
Als der Indian Summer beginnt, kocht Emma für ihre Schwester Ally dieses besondere Gericht, das diese an ihre Kindheit erinnert.

Meine Schwester, die Hummelkönigin. Ein Wohlfühlroman, der in Neuengland spielt. Er handelt von zwei Schwester. Eine ist autistisch und hat eine besondere Begabung.

„Der Geschmack von Herbst und Heimweh,
 wenn man denn beides schmecken könnte.”

Indian Pudding wird traditionell mit Melasse, Maismehl, Milch, Butter, Gewürzen und Ei gemacht.

Er riecht nach gebrannten Mais, nach Herbst und wen wundert es, in Neuengland ist er ein Thanksgiving Klassiker.
Der Indian Pudding ist ein Gericht aus der Kolonialzeit, als die ersten Siedler nach Neuengland kamen und ist bis heute für die meisten Neuengländer eine Kindheitserinnerung. Doch über die Grenzen Neuenglands hinaus ist der Pudding kaum bekannt.

Da Melasse einen sehr kräftigen Geschmack hat, mache ich den Indian Pudding mit Ahornsirup.
(Melasse ist ein dunkelbrauner beinahe schwarzer Zuckersirup, der als Nebenerzeugnis in der Zuckerherstellung aus Zuckerrohr und Zuckerrüben anfällt. Falls Sie es mit Melasse probieren möchten, bekommen Sie diese in den Reformhäusern.)

Serviert wird der Indian Pudding warm mit einer Kugel Vanilleeis oder geschlagener Sahne und schmeckt definitiv besser als er aussieht.
Sie werden ihn lieben.

Indian Pudding

Zutaten
700 ml Milch
150 ml Ahornsirup (oder Melasse)
75 g Maismehl
20 g Butter
½ Teelöffel Zimt
½ Teelöffel Salz
¼ Teelöffel gemahlener Ingwer
1 Messerspitze Muskatnuss
2 große Eier
Vanilleeis oder Sahne

Zubereitung
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

In einem Topf die Milch erhitzen, kurz bevor sie aufkocht, den Ahornsirup (oder Melasse) dazugeben. Die Hitze reduzieren und etwa 3 Minuten köcheln lassen, dann das Maismehl einrühren. Unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten köcheln lassen.
Butter, Zimt, Salz, Ingwer und Muskatnuss dazugeben. Nach weiteren 2 Minuten den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die beiden Eier verquirlen, dann in den Mais-Milch-Brei einrühren. Solange rühren, bis alles gut vermischt ist.
Den Brei in eine leicht eingefettete Auflaufform einfüllen und in den Backofen schieben. Etwa eine Stunde bei 150 Grad backen.

Etwas abkühlen lassen, dann mit dem Esslöffel kleine Portionen in eine Schale setzen und mit einer Kugel Vanilleeis oder mit geschlagener Sahne servieren.

Falls etwas übrig bleibt, kann man den Indian Pudding auch wieder erwärmen.

Weiter Rezepte zu »Meine Schwester, die Hummelkönigin« findet ihr unter dem Menupunkt Cooking with Emma. Dort werde ich nach und nach typische Rezepte aus Neuengland einfügen.

 

Weitere Rezepte zu Büchern und Filmen

2 thoughts on “Indian Pudding
»Meine Schwester, die Hummelkönigin«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.